Donnerstag, 4. Mai 2017

Funkenmagie - Rezension

Spoilerrezension

Funkenmagie

Der Fantasyroman Funkenmagie – Farbenspiel der Nacht, geschrieben von Liane Mars, erschien 2017 im Drachenmond Verlag.


~*~

Klappentext:

Als sich Inea in den geheimnisvollen Eamon verliebt, ahnt sie nicht, dass er der Retter ihres Volkes ist: Ein Krieger, der in Zeiten höchster Not erschaffen wird. Danach muss er jedoch vernichtet werden, weil seine Macht ihn zum Bösen verändert. Doch was passiert, wenn dieser Krieger zu lieben beginnt? Als genau dies geschieht, droht Eamon seine Magie zu verlieren. Nur wenn er Inea und damit die Frau, die er in sein Herz geschlossen hat, tötet, kann er seine Bestimmung erfüllen. Inea will ihn trotz der Gefahr nicht aufgeben und stellt sich einem kaum greifbaren Gegner: der Funkenmagie.

~*~

Das Cover von Funkenmagie ist hammer schön und passt perfekt zur Geschichte. Die Symbole stehen für die Gaben der fünf Völker.
Die fünf Völker sind:
Die Sidhe sind Feenwesen. Ineas beste Freundin Mina ist eine. Sie ist unglaublich lieb und hilfsbereit. Mit ihrer Hilfe findet Inea einiges über den Fy-Riad heraus, als sie noch nicht weiß, das es Eamon ist.
Die Puk, kleine stämmige Wesen, die früher unter der Erde lebten und die Mauer um die Stadt bauen und in stand halten. Dverga ist einer der Puks. Er ist Eamons Freund, doch am Ende verrät er ihn, weil er selbst an die Macht möchte.
Die Arven, sind im Grunde wie wir Menschen, doch sie besitzen Drachen mit denen sie verbunden sind und die ihnen helfen. Inea ist eine Arven mit zwei Drachen. Sie ist ziemlich cool und ihre Drachen sind mega süß.
Die Jeal, sie eigentlich ganz normale Menschen, die die Stadt regieren. Sie halten sich von allen anderen fern und sprechen kaum mit ihnen.
Die Fy, sie sind Kriegsmagier, die den Krieg gegen die gegnerische Stadt führen. Eamon ist einer von ihnen. Er meldet sich freiwillig ein Fy-Riad zu werden, da er die Ungerechtigkeit zwischen den Völkern ändern möchte. Dadurch ist er in der Lage nicht nur ein Kriegsmagier zu sein, sondern auch die Kräfte der anderen Arten zu nutzen. Doch da es so etwas noch nie gab, weiß weder er, noch Inea, noch jemand anderes, warum er noch nicht zu einem grausamen Herrscher geworden ist, so wie alle Fy-Riads vor ihm.
Inea sucht lange bis sie auf die Legende der Aevid trifft, die Magie alle fünf Völker vereint in einer Person. Und das ist der einzige Weg, mit dem sie Eamon retten kann.

~*~

Autor: Liane Mars
ISBN: 978-3-95991-084-2


Bewertung: 6 von 5 Fy-Riads

Schmetterlingsblau - Rezension

Spoilerrezension

Schmetterlingsblau

Der Jugendfantasyroman Schmetterlingsblau, geschrieben von Sarah Nisse, erschien 2016 im Drachenmond Verlag.


~*~

Klappentext:

Und vergiss nicht, ihn zu küssen.“ Ihre Stimme war jetzt bloß noch ein Hauchen. „Schmetterlinge küssen nämlich nicht, Jade. Schmetterlinge lieben nicht. Sie fliegen bloß. Fliegen und fliegen…, bis sie irgendwann vergehen.“
Wie weiche Flügelteppiche legen sich die Schmetterlinge auf die Wiesen der Normandie. Alain kümmert es nicht, schließlich hat er soeben seine Eltern zu Grabe getragen. Doch dann trifft er Jade. Nur für einen Sekundenbruchteil streifen sich ihre Blicke durch das Hoftor einer alten Villa, dann verschwindet das blasse Mädchen mit den leuchtend blauen Augen wieder und Alain ist sicher, dass er sie nie wiedersehen wird. Denn niemand kennt die Mädchen der Villa Papillon. Niemand im Dorf wagt es, ihr Geheimnis zu lüften. Niemand, bis auf Alain. Doch wird es ihm gelingen, Jade vor ihrem traurigen Schicksal zu bewahren?

~*~

Das Cover von Schmetterlingsblau ist soo schön und passt perfekt zum Buch, genauso wie der Titel. Der Schreibstil ist sehr besonders, denn die Autorin nutzt viele Vergleiche.
Die Geschichte ist wunderschön und traurig. Die Idee, dass sich Mädchen an ihrem achtzehnten Geburtstag in Schmetterlinge verwandeln ist faszinierend. Dass die Mädchen ihr ganzes Leben nur in der Villa Papillon leben müssen und nicht nach draußen oder Kontakt zu anderen Person haben dürften ist schrecklich.
Jade ist ein Himmelsfalter. Sie lebt schon ihr ganzes Leben in der Villa und ist sehr fleißig, aber als sie auf Alain trifft, verändert sie sich ziemlich schnell. Sie wird abenteuerlustig und schaut sich, mit Alain zusammen die Welt außerhalb der Mauern an.
Alain kommt eigentlich nur zurück nach Fleury, weil er bei der Beerdigung seiner Eltern dabei sein möchte und seinen Großeltern beim Verkauf des Hofes helfen soll. Als er Jade trifft, zeigt er ihr seine Welt und als er erfährt das sie ein Schmetterlingsmädchen ist, versucht er einen Weg zu finden, dass sie überleben kann, und findet heraus, dass auch seine Mutter ein Schmetterlingsmädchen war und es geschafft hat länger zu leben, als nur achtzehn Jahre.
Guy Masson ist cool. Am Anfang versteht man ihn überhaupt nicht, doch mit der Zeit erfährt man seine Vergangenheit und dass er früher versucht hat ein Impfmittel gegen die Schmetterlingskrankheit zu finden. Er hilft Alain und Jade am Ende, um zu verhindern das sie sich verwandelt, was aber leider nicht so funktioniert wie die Drei sich das vorstellen.
Das Buch ist so wunderschön geschrieben und die Charakter sind alle so cool und verständlich. Das Ende ist einfach nur schön. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen.


~*~

Autor: Sarah Nisse
ISBN:  978-3-95991-059-0



Bewertung: 5 von 5 Schmetterlingen

~*~




und hier ist meine Challenge-Seite

Turion - Rezension

Spoilerrezension

Turion

Der Jugendfantasyroman Turion wurde 2017 von Teresa Kuba geschrieben und erschien im Drachenmond Verlag.



~*~

Klappentext:

Clemens‘ Haare sind schwarz wie Tinte und seine Augen bernsteinfarben wie die einer Katze.
Seit die sechzehnjährige Elaina den geheimnisvollen neuen Mitschüler das erste Mal gesehen hat, fühlt sie sich auf unerklärliche Weise mit ihm verbunden. Doch wieso vermeidet er es, sie zu berühren, als hätte sie eine ansteckende Krankheit? Warum verhält er sich manchmal so sonderbar, als stamme er aus einer anderen Zeit und wohin verschwindet er dauernd?
Als Elaina seine Schulakten ausspioniert, macht sie eine unglaubliche Entdeckung und befindet sich bald in größter Gefahr…

~*~

Das Cover ist ziemlich cool, aber es passt nicht wirklich zur Geschichte. Die Schmetterlinge auf dem Cover gibt es im Buch gar nicht. Aber das Katzenauge in „Turion“ passt, da er ja katzenartige Augen hat. Der Titel passt perfekt, da es der richtige Name von Clemens ist, man am Anfang aber noch nicht weiß wieso das Buch denn jetzt so heißt.
Der Schreibstil gefällt mir sehr. Aber es gibt leider ein paar Fehler in der Formatierung und ein paar Grammatik und Tippfehler.
Die Charaktere sind sehr cool. Ich liebe Elaina. Sie ist voll genial. Sie kommt auf die Schule nach dem ihre beste Freundin Charly stirbt und fühlt sich vollkommen alleine gelassen.
Ihre spätere beste Freundin Amela, ist die Beste. Auch wenn ihre Vergangenheit sehr traurig und auch schrecklich ist, lässt sie den Kopf nicht hängen und es ist voll süß, dass sie sich am Ende verliebt.
Clemens ist definitiv ein spannender Charakter. Im einen Moment ist er so freundlich und im nächsten wieder abweisend. Irgendwann nervt das ein bisschen. Dass er aus der Traumwelt kommt und sich in Luft auslösen kann ist soo cool. Es ist richtig genial gemacht, dass er in der Vergangenheit aufwächst und deshalb, im Gegensatz zu den anderen aus der Traumwelt, keinen Hass gegen die Menschen hegt.
Ich mag die Geschichte sehr. Auch das Ende finde ich richtig gut gemacht und die Traumwelt ist unglaublich schön beschrieben. Das Clemens nicht Clemens sondern eigentlich Turion heißt gefällt mir sehr. (Ich mag den Namen Clemens nicht, ich finde ihn schrecklich.) Insgesamt ist es ein sehr gutes Buch, welches ich nur weiterempfehlen kann.

~*~

Titel: Turion
Autor: Teresa Kuba
ISBN: 978-3-95991-070-5


Bewertung: 4 von 5 Traumwelten

~*~



und hier ist meine Challenge-Seite

Memories to do - Rezension

Spoilerrezension

Memories To Do – Allies Liste

Der Liebesroman Memories To Do – Allies Liste geschrieben von Linda Schipp erschien im Drachenmond Verlag.


~*~

Klappentext:

In ein Schwimmbad einbrechen, zu einem Candle-Light-Dinner ausgeführt werden, mich an meine Hochzeit erinnern … Eine seltene Form von Amnesie hat Allies Erinnerungen an die vergangenen 17 Jahre ausgelöscht. Im Herzen noch ein Teenager steht sie ahnungslos vor ihrem zweijährigen Sohn, einem Ehemann, den sie nicht liebt, siebenhundert unbekannten Facebook-Freunden und einem verdächtig dunklen Nebel, der sich über ihre Vergangenheit zieht. Im Leben der 34-jährigen Allie ist nichts mehr von dem übrig, was ihr als Teenager wichtig war – nicht einmal ihr Name. Um den Geheimnissen der geschwärzten siebzehn Jahre auf die Spur zu kommen, reist sie zurück in die amerikanische Kleinstadt, in der ihre Erinnerungen enden. An ihrer Seite der Mensch, der ihr am nächsten und nach jahrelanger Trennung am fernsten zugleich ist: Luis. Nur ein Freund, wirklich. Ihr bester Freund. Damals zumindest.

~*~

Das Cover ist wunderschön und passt perfekt zum Buch. Die Autorin hat einen so schönen Schreibstil und erzählt die Geschichte mit unglaublich viel Liebe.
Allie ist so eine liebe und freundliche Person. Sie geht verdammt gut mit der Tatsache um, dass sie 17 Jahre ihres Lebens vergessen hat und sich nun noch nicht einmal mehr an ihren eigenen Sohn erinnert. Sie benimmt sich definitiv zwischendurch wieder wie ein Teenager.
Luis ist ziemlich cool. Die ganze Geschichte lang möchte man erfahren was „Die Sache“ ist und warum Allie nicht mit Luis zusammen gekommen ist, sondern Aaron heiratet. Die Aufflösung ist extrem gut gemacht und sehr verständlich.
Aaron ist sehr unsympathisch. Das am Ende herauskommt, dass er Allie angelogen hat und dass ihre Ehe eigentlich den Bach heruntergegangen ist macht das alles nicht besser.
Ich liiebe dieses Buch. Leider hat es ein paar Fehler, aber die lassen sich recht leicht ausbessern. Die Geschichte gefällt mir sehr, vor allem dass das Thema Amnesie darin behandelt wird und dass sie am Ende ihre Erinnerungen nicht zurück erhält, denn das ist logischer, als das sie sich irgendwann wieder erinnert.

~*~

Autor: Linda Schipp
ISBN: 978-3-95991-432-1


Bewertung: 5 von 5 Erinnerungen

~*~



und hier ist meine Challenge-Seite

Samstag, 1. April 2017

Die Erwählten von Aranea Hall - Rezension

Spoilerrezension

Die Erwählten von
Aranea Hall

Der Jugendfantasyroman Die Erwählten von Aranea Hall wurde 2017 von Susanne Gerdom geschrieben und erschien im ueberreuter-Verlag.


Klappentext:

Als Liv ohne ein Wort der Erklärung auf eine Fähre verfrachtet wird, glaubt sie, dass ihre Mutter sie in eine Besserungsanstalt abschiebt. Doch das Internat »Aranea Hall«, das abgeschieden auf einer Insel liegt, ist luxuriös und technisch hochklassig ausgestattet. Liv stellt fest, dass jeder ihrer Mitschüler über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt und sie fragt sich, was sie selbst in »Aranea Hall« verloren hat. Als sie mehr Zeit mit Jayce, einem attraktiven »Bad Boy« verbringt, erfährt sie von der »verborgenen Geschichte der Welt«, dem epischen Kampf zweier Geheimgesellschaften »Arachne« und »Nadir« - und dass »Aranea Hall« ein Ausbildungscamp für »Arachne« ist. Doch noch schockierender ist die Erkenntnis, dass ihre Mutter sie ihr ganzes Leben lang belogen hat. Wer ist Liv wirklich und wem kann sie überhaupt noch trauen?

~*~

Das Cover passt perfekt zum Buch. Das Spinnennetz steht für den Orden dem die Schule angehört, Arachne und das Haus auf der Insel ist die Schule.
Anfangs erscheint die Schule wie ein Hochsicherheitsgefängnis. Überall sind Kameras, die die Schüler überwachen. Es gibt kein Internet und von der Insel gibt es keinen Weg runter. Liv kommt in der Schule an und lernt erst einmal ein Mädchen kenne, das genauso aussieht wie sie, nur das Kaj die größte Zicke ist. Liv kann ja nicht ahnen, dass ihre Mutter den Schulleiter kennt und das Kaj, seine Tochter, sogar seine Cousine ist. Immerhin hat sie geglaubt das ihr Vater gestorben ist, als sie vier war, doch auch das stellt sich als Lüge heraus.
Liv ist definitiv ein cooler Charakter. Sie ist ziemlich frech und hat ihren eigenen Kopf. Sie versucht, sich der Schönheit und Faszination von Aranea Hall zu entziehen, doch es gelingt ihr immer weniger.
Livs Zimmermitbewohnerin Miki ist super knuffig und definitiv cool. Sie redet einfach die ganze Zeit und ist sehr fröhlich und optimistisch. Außerdem versucht sie einfach mal die Firewall der Schule zu hacken.
Jayce ist der beste Charakter im gesamten Buch. Anfangs glaubt man, dass er einfach nur irgendein Bad-Boy ist, doch im Laufe des Buches erfährt man, das viel mehr hinter der Fassade steckt, als man zuerst glaubt.
Kaj ist zwar zu Beginn eine totale Zicke, aber eigentlich ist sie voll korrekt. Sie wird in der Schule als Kronprinzessin bezeichnet, weil sie die Tochter des Schuleiters ist.
Der Schulleiter, auch Professor X genannt, ist definitiv genial. Er hilft sowohl Liv als auch Jayce und allen anderen Schülern etwas über sich selbst zu lernen und sich in der Schule zurecht zu finden.
Malik ist scheiße. Ich konnte ihn von Anfang an nicht leiden, genauso wenig wie Livs Vater, und wenn er Liv und vor allem seinen besten Freund Jayce am Ende so quasi hintergeht ist es ganz vorbei mit ihm.
Livs Vater ist auf alle Fälle wahnsinnig und sollte besser eingewiesen werden. Er besitzt die Macht Leute einzuwickeln, so das sie glauben es stimmt was er ihnen erzählt und das obwohl er einfach nur grausam ist.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr. Auch wenn ich das ein oder andere Wort nicht unbedingt kannte, konnte ich sie doch immer aus dem Zusammehang verstehen. (Mein neues Lieblingswort ist auf alle Fälle ostentativ ;))

Insgesamt ist es ein hammer mega gutes Buch, das ich nur weiter empfehlen kann und ich freue mich schon soo auf den zweiten Band. Der kann gar nicht schnell genug erscheinen.

~*~

Verlag: ueberreuter
ISBN: 978-3764170707


Bewertung: 7 von 5 Spinnennetzen

~*~




und hier ist meine Challenge-Seite

Schwert und Rose - Rezension

Spoilerrezension
Schwert & Rose

Der Jugendfantasyroman Schwert & Rose von Sara B. Larson erschien im Februar 2015 im cbt-Verlag.


Klappentext:
Alexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei – und aus Alexa wird Alex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige – und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen …
~*~

Alexa muss sich als Junge ausgeben, denn alle verwaisten Mädchen werden ins Bruthaus geschickt, um neue Soldaten zu gebären. Sie und ihr Zwillingsbruder Marcel erkämpfen sich einen Platz in der königlichen Leibgarde des Prinzen Damians. Als Alexas Bruder stirbt, wird sie dazu berufen vor der Tür des Prinzen zu schlafen, um ihn besser vor Angreifern zu schützen. Gemeinsam mit einer anderen Leibgarde werden Damian und Alexa entführt, aber irgendetwas an dieser Entführung ist anders.

Das Cover von dem Buch ist verdammt cool und der Titel passt perfekt zur Story.
Alexa ist eine beeindruckende Frau. Sie gibt sich die gesamte Zeit über als Junge aus und schafft es echt gut diese Rolle zu spielen.
Damian ist definitiv cool. Am Anfang der Geschichte kommt er rüber wie ein kaltes, arrogantes Arschloch, doch im Laufe der Geschichte erfährt man all die Gründe, wieso er diese Rolle spielt und beginnt Alexa gegenüber der Mann zu sein, der er wirklich ist.
Auch Rylan, die andere Leibgarde und ein Freund von Alexa und ihrem Zwillingsbruder, ist ziemlich cool. Er weiß von fast Anfang an, wer sie wirklich ist, doch er behält es für sich und hat ein Auge auf sie.
Lisbeth ist ebenfalls eine geniale Rolle. Sie ist sehr geheimnisvoll und man erfährt erst ganz am Ende in welcher Beziehung sie zu Damian steht. Ihr Sohn ist unglaublich süß und einfach nur zum in die Tasche packen.
Eljin ist definitiv einer der besten Charaktere im gesamten Buch. Er ist ein Zauberer, der zusammen mit Damian arbeitet. Er hilft Alexa den Schwertkampf weiter zu trainieren.
Insgesamt ist das Buch wirklich empfehlenswert und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band. Das Land ist sehr schön beschrieben und mir gefallen die Charaktere wirklich unfassbar gut.

~*~

Autor: Sara B. Larson
Verlag: cbt
ISBN: 978-3570309452


Bewertung: 5 von 5 Schwerter 

~*~



und hier ist meine Challenge-Seite

Dienstag, 28. Februar 2017

Erwählt in tiefster Nacht - Shadow Falls Camp - Rezension

Shadow Falls Camp
Erwählt in tiefster Nacht

Jugendfantasyroman Shadow Falls Camp, Erwählt in tiefster Nacht (Band 5), 
geschrieben von C.C. Hunter, 
die deutsche Erstausgabe erschien 2013 im S.Fischer Verlag GmbH.


Klappentext:

ENDLICH das spannende, romantische, witzige und actionreiche Finale
Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe: Sie alle sind im Shadow Falls Camp. Auch Kylie möchte dorthin zurück und einfach glücklich sein – doch zuvor muss sie sich ihrem gefährlichsten Gegner stellen und für ihre große Liebe kämpfen.
Kylie hat das Shadow Falls Camp verlassen und ist zu ihrem Großvater und ihrer Großtante in die Chamäleon-Gemeinschaft gezogen. Dort will sie mit anderen Jugendlichen ihrer Art mehr über sich erfahren und lernen, wie sie ihre unglaublichen Kräfte anwenden kann. Aber Kylie vermisst das Shadow Falls Camp, vor allem ihre Freunde dort.
Als im Shadow Falls Camp etwas Schreckliches geschieht, das auch Kylie in Gefahr bringen könnte, tauchen Burnett und Derek auf, um sie zurückzuholen. Doch die Chamäleon-Gemeinschaft will Kylie nicht gehen lassen, und es bleibt nur eine Möglichkeit …
Kylie muss sich entscheiden: Wo ist ihr Zuhause? Und wen liebt sie wirklich – Lucas oder Derek?

~*~

Du tötest oder du wirst getötet. Es ist wirklich ganz einfach.“

Kylie weiß endlich, was es heißt ein Chamäleon zu sein, doch ihr Aufenthalt bei den Chamäleons macht Kylie nicht glücklich. Nicht nur das sie ihre Freunde vermisst und sich wie isoliert vorkommt, nein, Mario lauft immer noch frei herum und will sie tot sehen. Ganz abgesehen von ihrem Geist, der abgeschlagene Körperteile mit sich herumschleppt und von ihr verlangt jemanden zu töten.
Das große Finale steht kurz bevor und Kylies neuer Geist hat definitiv Stil. Die Frage, wen Kylie umbringen soll, beantwortet sie einfach nicht, aber sie kann es überhaupt nicht leiden, wenn sie ignoriert wird.
Die Fähigkeiten der Chamäleons sind sehr cool, aber ihr isoliertes Leben aus Angst vor der FRU, die schon längst nicht mehr nötig ist, ist echt übertrieben. Kylies Großvater ist voll nett, aber die anderen Chamäleons sind ein wenig verklemmt.
Nicht nur Kylie muss einige Dinge klären, sondern auch Lucas hat so seine vergrabenen Leichen um die er sich nun kümmern muss. Aber nicht alle Paare haben so viel Pech: Holiday und Burnett sind sooooo süß zusammen!! ♥
Der Freund von Kylies Mutter ist auf alle Fälle ein merkwürdiger Typ und was mit Mario ist und wie man ihn aufhalten kann, ist eine der vielen ungeklärten Fragen, die noch gelöst werden.

Erwählt in tiefster Nacht ist definitiv ein würdiges Ende dieser genialen Buchreihe. Mit vielen spannenden, aber auch wieder witzigen, Szenen fiebert man mit jedem Satz der Auflösung entgegen. Das Kylie versucht Lucas aus dem Weg zu gehen, dann aber doch seine Hilfe braucht, sorgt noch einmal für eine extra Portion Spannung.


~*~


Autor: C. C. Hunter
Verlag: S.Fischer Verlag
ISBN: 978-3841421630



Bewertung: 6 von 5 Gehirnmuster 


~*~


und hier ist meine Challenge-Seite