Dienstag, 27. September 2016

Die Welle

"Be careful who you follow
because you never know
where they will lead you..."

Mark Hancock (Third Wave student)



Ich finde, dass ist definitiv ein Buch über das man mal nachdenke sollte. Vor allem zur Zeit, wo alles in diese Richtung geht. Wir haben es im Deutschunterricht durchgenommen und meiner Meinung nach sollte das jeder mal gelesen haben.

„Die Welle“ von Morton Rhue



Das Buch ist unglaublich spannend geschrieben und das Thema ist faszinierend, wodurch der Roman einen schnell packt.
Es geht um eine Schule in England, wo der Geschichtslehrer Ben Ross mit seiner Klasse ein Experiment startet, welches den Namen „Die Welle“ trägt. Der Grund für dieses Experiment ist der, dass Ben Ross der Klasse nahebringen möchte, wie es dazu kommen konnte, dass die Nazis in Deutschland solch grausame Dinge tun konnten und warum niemand etwas dagegen unternommen hat. Das Experiment gerät außer Kontrolle und fast keiner bemerkt es.
Sehr wichtige Personen sind zum einen Robert Billings, der für „Die Welle“ ist, da durch sie alle Mitglieder gleich sind  und niemand etwas Besseres ist. Zum anderen ist es Laurie Saunders, die gegen „Die Welle“ ist, da sie merkt, wie das Experiment immer weiter aus den Fugen gerät und von einem Spiel zu einer ernsten Angelegenheit wird.
Morton Rhue will zeigen, dass so etwas wie Hitler, keine Ein-Mann-Aktion war und nie wieder geschehen wird, sondern das wir Menschen uns immer wieder zum Faschismus manipulieren lassen, ohne es wirklich zu merken.
Wenn man sich auf die Geschichte, die auf eine wahre Begebenheit beruht, einlässt und sich mit ihr auseinander setzt, merkt man schnell, dass selber denken und kritisches Hinterfragen, der einzige Weg ist zu verhindern in so etwas hineinzurutschen.
Der Titel des Buches ist sehr passend, de er genau das beschreibt, worum es geht und wie die Organisation ist.  Es ist eine Metapher, die auf  die Stärke und Unkontrollierbarkeit des Experimentes hinweist.
Wer sich etwas näher mit dem Roman beschäftigt, erkennt die Parallelen zwischen der Geschichte und der Wirklichkeit und findet heraus, dass das Buch diesen Prozess sehr anschaulich und gut verständlich rüber bringt.
Insgesamt ist das Buch sehr empfehlenswert, wenn jemand Interesse an Geschichte und dem Weg, wie es zu einem Dritten Reich kommen konnte, hat. Zudem erkennt man, wie sehr es wichtig ist, selber zu denken und zu überlegen, ob das was andere erzählen, wirklich stimmen kann.

-----------

Falls es jemanden interessiert, hier gibt es die ursprüngliche Geschichte zu lesen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen